Mit den Stoßaggregaten von BENZ lassen sich Werkstoffe mit einer hohen Zugfestigkeit bearbeiten. Über einen Exzenter wird die Drehbewegung der Antriebswelle in eine Linearbewegung an der Antriebsseite umgewandelt. Der Stößel taucht mit der Schneide in das Werkstück ein und hebt nach dem Stoßvorgang über eine integrierte Abhebeeinrichtung ab. Die Abhebeeinrichtung verhindert gleichzeitig den Verschleiß bzw. das Ausbrechen der Schneide beim Zurückfahren aus dem Werkstück.

Technologievorteile

  • Wirtschaftliches Fertigen unterschiedlichster Formen und Profile
  • Reduzierte Rüstzeiten und Kosten: Durch die Komplettbearbeitung von Werkstücken in nur einer Aufspannung verschlankt sich der Fertigungsprozess und die Fertigungsgeschwindigkeit erhöht sich
  • Effizienzsteigerung: Durch Reduzierung der Maschinenhaupt- und Nebenzeiten steigt Ihre Produktivität
  • Energie- und ressourcenschonende Fertigung: Die Stoß- und Abhebefunktion wird durch die Stoßeinheit und nicht durch die Maschine ausgeführt. Die gesamte Kinematik des Stoßvorgangs ist in der angetriebenen Stoßeinheit integriert. Es werden keine schweren Komponenten der Maschine für den Materialabtrag bewegt.
  • Geringe Investitionskosten: Die Stoßeinheit ist eine Zusatzeinheit für Ihre Werkzeugmaschine. Die Anschaffung z.B. einer separaten Räummaschine ist nicht notwendig
  • Nutzung vorhandener Maschinenfunktionen: Die Stoßeinheit nutzt bereits vorhandene Maschinenfunktionen, wie zum Beispiel den Revolverantrieb

Verschiedene Stoßaggregate für Drehzentren

BENZ LinA - Angetriebenes Stoßaggregat

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

E-Mail info@benz-tools.de
Social Media